ico+371 2 4860213 ico Schätzung der Uhr
img
succes

Stand 03/23
Allgemeine Informationen zum Datenschutz
Rechtsgrundlage
Das Vertrauen unserer Kunden ist für uns von zentraler Bedeutung. Dazu gehört für uns
auch, ihre Privatsphäre zu
schützen und ihre Daten sicher zu verwahren. Welche Daten wir erfassen, wie viele und aus
welchem Grund, das
erfahren Sie in dieser Datenschutzerklärung. Sie haben auch ein Recht zu wissen, wofür wir
diese Daten verwenden.
Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden Sie in der
Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), im
Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und im Telemediengesetz (TMG).
Sie werden sich fragen, was sich hinter dem Begriff „personenbezogene Daten“ überhaupt
verbirgt. Das sind
Informationen, die auf eine konkrete Person zurückverfolgt werden können. Beispielsweise
gehören dazu folgende
Bestandteile:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
    Tourbillon.de GmbH verarbeitet solche Daten, wenn dies gesetzlich erlaubt ist.
    Rechtliche Grundlage dazu ist Art. 6 DSGVO. Dieser wiederum setzt voraus, dass entweder
    die betroffene Person in die
    Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten eingewilligt hat (das kann für einen oder
    mehrere bestimmte Zwecke
    gelten), dieses notwendig ist um einen Vertrag zu erfüllen oder vorvertragliche Maßnahmen
    durchzuführen oder um die
    berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten zu wahren. Trotzdem sind
    vor allem die Interessen oder
    Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz
    personenbezogener Daten erfordern, zu
    wahren.
    Herkunft der Daten
    Normalerweise ganz einfach: Sie teilen uns diese mit. Vielleicht geben Sie sie während
    der Abwicklung des Kaufgeschäfts an oder in ein Kontaktformular ein. Es ist Ihnen
    grundsätzlich freigestellt, ob Sie
    persönliche oder geschäftliche Daten (Telefonnummer , Namen) auf unserer Website
    eingeben. Andere, rein technische Daten erfassen unsere IT-Systeme automatisch, sobald
    Sie unsere Website öffnen. Es handelt sich
    dabei z. B. um die Uhrzeit des Seitenaufrufs oder den verwendeten Internetbrowser.
    Zwecke der Datenverarbeitung
    Wir möchten unseren Service für Sie verbessern. Deshalb verarbeiten wir Ihre Daten nicht
    nur, um Ihren konkreten Kauf
    bei Tourbillon.de abzuwickeln. Wir nutzen Ihre Daten auch, um Sie zu ähnlichen Produkten
    aus unserem Sortiment per E-Mail
    zu informieren. Anhand Ihrer Eingaben möchten wir aber auch Ihr Nutzerverhalten
    analysieren. Nur so können wir
    unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern.
    Dauer der Datenspeicherung
    Tourbillon.de GmbH speichert Informationen nur für eine bestimmte Zeit. Sie haben
    etwas bei uns bestellt? Dann sind die steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen
    maßgeblich:
    Auftragsbezogene Daten und die damit verbundenen Adressen müssen wir gesetzlich 10
    Jahre speichern. Ihre Daten,
    die wir zu Marketingzwecken gespeichert haben, löschen wir, wenn Sie uns dazu auffordern,
    Ihre Einwilligung zur
    Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Bewerberdaten
    bewahren wir für die Dauer
    des Bewerbungsprozesses auf und löschen sie anschließend, in der Regel geschieht das
    nach max. 6 Monaten.
    Ihre Datenschutzrechte
    Sie bestimmen von Rechts wegen jederzeit über Ihre Daten. Im Einzelnen bedeutet das:
  • Sie können Auskunft verlangen über Ihre Daten.
  • Sie können Ihre Daten berichtigen und löschen lassen.
  • Sie können die Verarbeitung und Übertragbarkeit Ihrer Daten einschränken.
  • Sie können der Speicherung und Verwendung Ihrer Daten widersprechen.
  • Sollten Sie eine datenschutzrechtliche Einwilligung erteilt haben, können Sie diese
    widerrufen.
  • Und Sie können sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren.
    Was bedeutet das im Detail?
    Recht auf Auskunft
    Sie möchten wissen, ob wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten und welche
    das sind? Wir müssen Ihnen
    unentgeltlich Auskunft dazu geben und tun dies natürlich gern. Sie können sogar eine Kopie
    dieser Daten erhalten.
    Darüber hinaus stehen Ihnen folgende Informationen zu:
  1. die Verarbeitungszwecke;
  2. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die
    personenbezogenen Daten
    offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden. Das gilt vor allem für Empfänger in
    Drittländern
    oder bei internationalen Organisationen;
  4. falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert
    werden. Falls dies
    nicht möglich ist, nennen wir Ihnen die Kriterien, nach denen diese Dauer festgelegt ist;
  5. wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, nennen wir Ihnen –
    soweit
    verfügbar – die Datenquelle;
  6. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß
    Art. 22 Abs. 1
    und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die
    involvierte
    Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung
    für Sie.
    Werden personenbezogene Daten an ein Drittland übermittelt, so können Sie dazu
    geeignete Garantien gemäß Art. 46
    DSGVO verlangen.
    Recht auf Berichtigung
    Sie haben das Recht zu verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich
    korrigieren, wenn sie nicht
    korrekt sind. Je nach Zweck der Verarbeitung können Sie fordern, dass wir Ihre
    personenbezogenen Daten
    vervollständigen, auch durch eine ergänzende Erklärung.
    Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
    Art. 17 Abs. 1 DSGVO gibt Ihnen das Recht zu verlangen, dass wir Ihre personenbezogenen
    Daten unverzüglich
    löschen. Wir sind in folgenden Fällen verpflichtet, dem nachzukommen:
  7. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige
    Weise
    verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  8. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a)
    DSGVO oder
    Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die
    Verarbeitung.
  9. Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es
    liegen keine
    vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21
    Abs. 2 DSGVO
    Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  10. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  11. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen
    Verpflichtung nach dem
    Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  12. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der
    Informationsgesellschaft
    gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
    Doch was geschieht, wenn wir personenbezogene Daten öffentlich gemacht haben und
    gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO
    verpflichtet sind, sie zu löschen? Wir informieren in diesem Fall die für die
    Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die
    personenbezogenen Daten verarbeiten, dass Sie die Löschung aller Links zu diesen
    personenbezogenen Daten oder
    von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben. Wir
    wählen dazu geeignete
    Maßnahmen – auch technischer Art –, die die verfügbaren Technologien und angemessene
    Implementierungskosten
    berücksichtigen.
    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine
    der folgenden
    Voraussetzungen gegeben ist:
  13. Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine
    Dauer, die es
    uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  14. Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen
    Daten ab.
    Stattdessen verlangen Sie die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  15. Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht
    länger, während Sie
    die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
    benötigen.
  16. Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt,
    solange noch
    nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe unseres Unternehmens gegenüber den Ihren
    überwiegen.
    Recht auf Datenübertragbarkeit
    Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns
    bereitgestellt haben, in einem
    strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem steht es
    Ihnen zu, diese Daten einem
    anderen Verantwortlichen zu übermitteln, ohne dass wir Sie dabei behindern.
    Voraussetzung ist, dass
  17. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO oder Art. 9
    Abs. 2 a) DSGVO
    oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DSGVO beruht und
  18. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
    Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO
    können Sie erwirken, dass wir
    die personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln, soweit
    dies technisch machbar ist.
    Widerspruchsrecht
    Sie haben aus persönlichen Gründen das Recht der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
    Daten, die aufgrund von
    Art. 6 Abs. 1 S. 1 e) oder f) DSGVO erfolgt, zu widersprechen; dies gilt auch für ein Profiling,
    das sich auf diese
    Bestimmungen stützt. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr. Es
    gibt nur zwei Ausnahmefälle:
  19. Wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre
    Interessen, Rechte
    und Freiheiten überwiegen,
  20. die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
    Rechtsansprüchen.
    Verarbeiten wir personenbezogene Daten zur Direktwerbung, so können Sie dem jederzeit
    widersprechen; dies gilt auch
    für das zugehörige Profiling.
    Widerspruch einlegen können Sie auch, wenn die Datenverarbeitung zu wissenschaftlichen
    oder historischen
    Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt.
    Auch hier gibt es eine
    Ausnahme: Wenn nämlich die Verarbeitung im öffentlichen Interesse ist.
    Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
    Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten
    jederzeit zu widerrufen. Die
    Datenverarbeitung bleibt bis zum Zeitpunkt des Widerrufs rechtmäßig.
    Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
    Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
    rechtswidrig ist, wenden Sie sich an
    die hierfür zuständige Aufsichtsbehörde. Möglicher Ansprechpartner ist für Sie die
    Datenschutz-Aufsichtsbehörde des
    Bundeslands, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, oder die Behörde des Bundeslands, in dem
    Auskunftsverfahren
    Tourbillon de
    Kurfürstendamm 21/c/o Regus 7 Etage, 10719 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf
    +371 2 4860213
    info@t-billon.de